Logo Living Room

Mittwoch, 13. April 2022 19:00–21:00

Screening: Qallunaat! Why White People are Funny (52’, USA/CAN, 2006, Engl.)

Ein Dokumentarfilm von Mark Sandiford und Zebedee Nungak aus der Sicht der Inuit über die Merkwürdigkeiten der Qallunaat (Inuit-Wort für Weiße). Eine Mischung aus Satire, Komödie und indigenen Fakten über die Besessenheit der Weißen, Dinge zu besitzen, bis hin zu ihren seltsamen Dating-Gewohnheiten. Diskussion in Deutsch und Englisch.

Freitag, 15. April 2022 20:00–21:00

Living Room Iftar

Samstag, 16. April 2022 20:00–21:00

Living Room Iftar

Freitag, 29. April 2022 20:30–22:00

Living Room Iftar

Samstag, 30. April 2022 20:30–22:00

Living Room Iftar

Mittwoch, 4. Mai 2022 18:00–21:00

cfd-FeminisTisch meets Diaspora University

Screening: Praying the Devil Back To Hell (USA/LIB, 2008, 72')

Der Dokumentarfilm zeigt, wie die liberianische Frauenbewegung interveniert hat, um Dutzende von Jahren Bürgerkrieg zu beenden. Mit Diskussion und einem liberianischen Buffet.

Download Flyer (PDF)

Freitag, 6. Mai 2022 18:00–19:00

Soma Sema

Die Lesegruppe diskutiert: „Antirassismus in the Making. Ein Werkstattgespräch zu Allianzen, Identitätspolitik und Intersektionalität“ aus dem HANDBUCH NEUE SCHWEIZ. 

Download Text

Mittwoch, 11. Mai 2022 00:00–00:00

Diaspora University Screenings

Künstlerische Video-Arbeiten, die sich mit dem Erlernen und Performen von (Fremd-)Sprachen im Kontext von Migration & Globalisierung auseinandersetzen. Gemeinsamer Erfahrungsaustausch.

Freitag, 20. Mai 2022 18:00–00:00

LIVING QUEER wom~n knowing wom~n

Buch Celebration "Knowing Women: Same-Sex Intimacy, Gender and Identity in Postcolonial Ghana" mit Serena O. Dankwa, Jovita dos Santos Pinto, Céline Barry, Tracy September, Ntando Cele und anderen. Musik von SHEMA.

Download Flyer (PDF)

Samstag, 21. Mai 2022 14:00–16:00

Upcycling-Ausstellung

Olivia Hebeisen entdeckt die Welt des Gebrauchtmaterials und schafft mit ihren Skulpturen eine neue Umwelt für uns alle.

Download Flyer (PDF)

Samstag, 21. Mai 2022 18:00–22:00

Spring Cookout

Hanging Out und BBQ mit Sounds, Stimmen, Stories und Food aus der postkolonialen Diaspora von Bern.

Mittwoch, 1. Juni 2022 18:00–22:00

Wednesday is a Good Friday

Komm vorbei und werde Zeuge von Va-Benes kraftvoller "artivistischen" Arbeit, die gesellschaftliche Normen zu Geschlecht, Sexualität und Körper in Frage stellt. Im Gespräch mit Selam, Walaa, Mo und mit Dir. E/D

Download Flyer (PDF)

Freitag, 3. Juni 2022 19:00–21:00

Berner Rassismusstammtisch

Der legendäre Treffpunkt, um über Gott und die Welt sowie über Rassismus und Widerstand zu sprechen – kritisch, solidarisch, wütend, humorvoll und utopisch.

Mittwoch, 8. Juni 2022 18:00–22:00

Open House

Raum für alle, um Geschichten, Filme und Sounds zu teilen und kennen zu lernen. Oder: einfach gemeinsam diskutieren, spielen, erinnern, trinken, schweigen, lachen.

Mittwoch, 15. Juni 2022 18:00–21:00

Observing the Scene

Wie wird das Essen zubereitet? Welche Frisuren werden getragen? Wie gehen die Menschen im Living Room miteinander um? Bhisaji Gadakar teilt seine künstlerischen Beobachtungen im Gespräch mit Mo Diener und der Community. E/D

Freitag, 17. Juni 2022 20:00–22:00

„Gilgamesh“ meets Living Room

Movie-Night mit Tee, Arak und Talk. Kuratiert vom Al-Kasaba Theatre & Cinematheque Ramallah. In Zusammenarbeit mit dem Theaterprojekt „Gilgamesh“. D/E

Download Flyer (PDF)

Mittwoch, 22. Juni 2022 18:00–22:00

Wem gehört die Grenze? -- Videos and Stories

Wir zeigen künstlerische Video-Arbeiten zu Migration, Grenzen, Diebstahl und Schmuggel. Vielstimmiger Erfahrungsaustausch mit Expert*Innen aus dem Migrationsuntergrund. D/E/F

Donnerstag, 23. Juni 2022 18:00–22:00

It Marked Me a Lot: The Impact of Police Violence on the Right to Mental Health in Rio (BRA, 2022)

In diesem Film sprechen wir, Mütter, Lehrer:innen und Gesundheitsfachkräfte über die Polizeigewalt in den Favelas von Rio de Janeiro. Eine Vorführung und Diskussion mit internationalen Experten. E/D

Mittwoch, 10. August 2022 18:00–22:00

Esstischgespräche in der Diaspora

Die brasilianisch-kanadische Künstlerin/Autorin Kadija de Paula lädt Freunde und Freunde von Freunden zu einem Gespräch über und um den Esstisch ein. Machen Sie beim Kochen, Essen und Verdauen der Lebensmittel-Migrationspolitik mit.

* Wir werden Essen und Getränke haben. Ihr könnt gerne besondere Zutaten aus eurer Küche und eurem Leben mitbringen.

Download PDF

Freitag, 26. August 2022 18:00–23:00

Ladies in a Room

Der erste von drei Abenden, an denen eine einzigartige Mischung von BIPOC Womxn Künstlerinnen aus verschiedene Regionen präsentiert werden. Geniessen wir zusammen ihre Musik und ihre Kunst. Veranstaltet wird der Abend von Ultravioletstudios. E/D

Freitag, 23. September 2022 20:00–23:00

Medida Provisória

Angesichts der kommenden Wahlen in Brasilien lädt Livingroom in Zusammenarbeit mit Coletivo Taoca zu zwei brasilianischen Filmvorführungen ein und begrüsst die neue Artist in Community Eva de Souza. 

Der Film Medida Provisória (PT/EN), ist eine Dystopie über Rassismus in Brasilien. Der Film ist eine Adaption eines Theaterstücks, das historische und aktuelle Fakten über Brasilien enthält. 

Download Flyer (PDF)

Samstag, 24. September 2022 16:00–23:00

Partida (Film)

Angesichts der kommenden Wahlen in Brasilien lädt Livingroom in Zusammenarbeit mit Coletivo Taoca zu zwei brasilianischen Filmvorführungen ein und begrüsst die neue Artist in Community Eva de Souza.  

Samstag: 24.09.2020 - 16:00 - 18:00
Besetzung - Künstlerin, Eva de Souza ist die neue Artist in Residency. Eva thematisiert Verbrechen und (politische) Gewalt durch Textilkunst und Stickereien.

Samstag: 24.09.2020 - 18:00
Der Film Partida (PT/EN), folgt einer Gruppe von Freunden, die die Enttäuschung über die Wahl Jair Bolsonaros zum Präsidenten durch politisches Engagement überwinden wollen. 

Download Flyer (PDF)

Samstag, 8. Oktober 2022 18:00–22:00

And Still Peace Did Not Come

Buch Signierung & Meet und Greet mit die Autoren, Agnes Fallah Kamara-Umunna and Emily Holland

Download Flyer (PDF)

Mittwoch, 12. Oktober 2022 19:00–21:00

Malereiwerkstatt

jeden Mi. 19-22h, Fr. 13-15h, Sa. 12-16h

Finnisage Fr. 29.10, Türöffnung 18h

Wir werden versuchen, Farbe als spielerischen Weg des Lernens zu nutzen, Barrieren abzubauen und Menschen zusammenzubringen. Die Idee ist, mit einigen Maltechniken zu experimentieren und ein gemeinsames Werk zu schaffen. Unser tägliches Leben, unser Profil in einem Porträt von (unserer Vision von) Kollektivität zu malen.

Download Flyer (PDF)

Samstag, 15. Oktober 2022 14:00–17:00

Bordados Politicos

Eva: „Ich experimentiere mit einer stillen Form des Protests, indem ich meine Anliegen sticke. Diese Arbeit nenne ich politische Stickerei. Die Aussage meiner Bilder enthält einige soziale Verbrechen gegen Schwarze Menschen. Diese individuelle Aktion wird zu einer kollektiven Aktion, bei der ich diese Bedenken mit Ihnen teile. Ich lade Sie ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und mir Ihre Anliegen mitzuteilen und sie zusammen zu Sticken. Dabei erfahren Sie wieso Stickereien in anderen Ländern eine politische Ausdrucksform geworden ist.

www.evadesouza.com

Download Flyer (PDF)

Samstag, 22. Oktober 2022 14:00–17:00

Bordados Politicos 2

Eva: „Ich experimentiere mit einer stillen Form des Protests, indem ich meine Anliegen sticke. Diese Arbeit nenne ich politische Stickerei. Die Aussage meiner Bilder enthält einige soziale Verbrechen gegen Schwarze Menschen. Diese individuelle Aktion wird zu einer kollektiven Aktion, bei der ich diese Bedenken mit Ihnen teile. Ich lade Sie ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und mir Ihre Anliegen mitzuteilen und sie zusammen zu Sticken. Dabei erfahren Sie wieso Stickereien in anderen Ländern eine politische Ausdrucksform geworden ist.

 

www.evadesouza.com

Download Flyer (PDF)

Samstag, 29. Oktober 2022 18:00–23:00

Living Room Community Soli Party!

Essen. Kunstauktion. Laufsteg. Tanzparty.

Download Flyer (PDF)

Mittwoch, 2. November 2022 18:00–21:00

Café Table - kulturelle Aneignung in der Schweiz

Das Ereignis in der Brasserie in Bern hat für Aufruhr gesorgt - Leute aus dem Publikumforderten, dass eine Band nicht weiter spielen durfte, weil ein Bandmitglied Rastas und ein Hemd mit einem afrikanischen Muster an hatte. Plötzlich redeten alle über kulturelle Aneignung in der Schweiz. Aber was bedeutet dieser Begriff überhaupt? Und warum streckte White Fragility seinen hässlichen Kopf mehrmals während den Diskussionen heraus? Wir wollen es verstehen und zusammen mit euch darüber diskutieren.

Download Flyer (PDF)

Ressourcen